Drucken

Förderung Lastenrad Hamburg

Veröffentlicht am von

Förderung Lastenrad Hamburg

 

Unter dem Motto “#moinzukunft” startet in Hamburg ab dem 15.10.2019 ein Förderprogramm für den Kauf von E-Lastenrädern und normalen Lastenrädern. 

Es können bis zu 2.000 Euro Zuschuss beim Kauf eines neuen E-Lastenrads und 500 Euro bei normalen Lastenrädern beantragt werden.

Einen extra Abwrackbonus gibt es  gleichzeitig ein Diesel-Fahrzeug abgeschafft wird.

Das ist eine sehr schöne Möglichkeit, den Hamburger Kunden auf unsere  Lastenräder zu beraten und somit einen  Umsatz zu generieren!

Die wichtigsten Informationen zum Förderprogramm finden Sie hier:

Wer wird gefördert?

  • Privatpersonen
  • Hausgemeinschaften
  • Vereine
  • einzelne Gewerbetreibende
  • Selbstständige
  • Firmen

Voraussetzung: Erstwohnsitz in Hamburg!

Wie viel wird gefördert?

  • 33% des Kaufpreises
  • max. 2.000 € für ein elektrisches Lastenrad
  • max. 500 € für ein normales Lastenrad
  • Wenn ein Autobesitzer gerade ein Benzin- oder Diesel-Fahrzeug verschrottet hat, erhöht sich der Zuschuss für ein neues E-Lastenrad um einmalig 500 €.
  • Insgesamt sind 1,5 Millionen € bis Ende 2021 bereitgestellt.

Achtung! Der Zuwendungsantrag muss vor der Beschaffung des Lastenrades gestellt und genehmigt werden.

Wie kann Ihr Kunde einen Antrag stellen?

Ihr Kunde erhält das Antragsformular auf der Homepage von der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB),

die das Förderprogramm für die Umweltbehörde umsetzt.

Investitions- und Förderbank Hamburg (IFB)

Informationen zu allen Programmen der IFB Hamburg, zu Förderrichtlinien und die Formulare gibt es auf www.ifbhh.de

Tel: 040-248 46-560

E-Mail: wirtschaft_1@ifbhh.de

Der Zuschuss wird erst ausgezahlt, nachdem der Verwendungsnachweis vorgelegt und durch die Investitions- und Förderbank geprüft wurde.

Was benötigt Ihr Kunde für den Antrag?

Informationen zu allen Programmen der IFB Hamburg, zu Förderrichtlinien und die Formulare gibt es (ab dem 15.10.2019) auf www.ifbhh.de

  • Kostenvoranschlag
  • Privatpersonen: Kopie des Personalausweises; bei Vorlage Kopie des Reisepasses wird auch eine Kopie der Meldebestätigung benötigt
  • Unternehmen: Handelsregisterauszug sowie Personalausweis des Vertretungsberechtigten in Kopie
  • Vereine: Vereinsregisterauszug sowie Personalausweis des Vertretungsberechtigten
  • Ggf. Vollmacht auf IFB-Vordruck
  • Ggf. Verwertungsnachweis für ein verschrottetes Fahrzeug (Abwrackbonus)

Ausführliche Informationen rund ums Thema finden Sie hier: moinzukunft.hamburg/lastenrad-programm

Weitere Kriterien und Bedingungen finden Sie hier: moinzukunft.hamburg/faq/

Wenn Sie einen Zuwendungsbescheid erhalten haben, können Sie bei uns ein  Wunschlastenrad bestellen. Infrage kommen beispielsweise die Räder von BBF.

Kommentare: 0
Mehr über: Förderung Lastenrad Hamburg Lastenfahrrad

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren